Angebot durchsuchen

>> Hilfe zu den Piktogrammen

Herzlich Willkommen bei „bodenerleben“!

2008 hat das Hollerhaus den Reiseführer „bodenerleben“ herausgegeben: einen gedruckten Reiseführer für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, der das Ziel hatte, die Wahrnehmung für Barrieren im alltäglichen und gesellschaftlichen Leben zu schärfen und vor allen Dingen den Betroffenen und ihren Angehörigen, Freunden oder sonstigen Begleitpersonen die Möglichkeit eröffnete, Besuche von Lokalitäten oder Ausflüge entsprechend der vorhandenen Einschränkungen zu planen.

Dieser Reiseführer bildet die Grundlage für das E-Portal, das elektronische Kommunikations- und Wissensportal zum Thema Barrierefreiheit in Ingolstadt. Durch die Onlinestellung des Reiseführers ist eine kontinuierliche Weiterentwicklung und Aktualisierung möglich, so bleibt „bodenerleben“ jederzeit aktuell und zeitgemäß.

Der „Reiseführer“ ist nicht nur für Touristen interessant, sondern auch für Ingolstadts Einwohner mit Behinderungen und ihre Freunde und Angehörigen. Das E-Portal ist nicht nur ein Portal für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen im Sinne von Behinderungen jeder Art. Auch ältere Menschen, die in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind, Eltern mit Kinderwägen oder Menschen, die z. B. nach einem Unfall vorübergehend nicht oder nicht gut laufen können, profitieren von den Möglichkeiten, die ihnen das E-Portal bietet.Mit den auf dieser Website enthaltenen Informationen können Sie selbst einschätzen, welche Orte und Einrichtungen Sie ohne Unterstützung besuchen können.

Konkret werden Einrichtungen zu den Bereichen Übernachten, Essen und Trinken, Freizeit-Tipps, Service und Hilfe unter dem Aspekt der Barrierefreiheit beschrieben. Mit dieser Website leisten wir einen weiteren Beitrag zur aktiven und selbstbestimmten Teilhabe für Menschen mit Behinderungen und Einschränkungen am öffentlichen Leben Ingolstadts.

Grußwort des Oberbürgermeisters Alfred Lehmann

Porträt von Oberbürgermeister Alfred Lehmann.
Oberbürgermeister Alfred Lehmann

Liebe Nutzer des Online-Reiseführers,

auf Grundlage des gedruckten Reiseführers „bodenerleben“ ist ein Internetportal entstanden, das aufbauend auf die umfangreichen Informationen der Printausgabe nun auch online eine wertvolle Hilfe für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen bietet. Ein stets wachsendes und aktuell gehaltenes Portal zum Thema Barrierefreiheit in Ingolstadt, nicht nur für Touristen interessant, sondern auch für die Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt. Auch im Namen der Bevölkerung danke ich den Initiatoren des Vereins Hollerhaus für dieses Engagement!

Für die Stadt Ingolstadt sind die Belange von behinderten Menschen wichtig. Bei Straßen und Wegen wird auf Barrierefreiheit geachtet, ebenso beim Bau von Schulen oder Kindergärten. Beim neu entstehenden Nordbahnhof, bei der neuen Realschule und der Hauptschule im Schulzentrum Südwest wird ein Blindenleitsystem integriert. Die Arbeit unserer Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderung wird mit der offenen Behindertenarbeit von Hollerhaus, St. Vinzenz und BLWG vernetzt, in regelmäßigen Gesprächsrunden gibt es eine enge Zusammenarbeit mit den Betroffenen.

Erfreulich sind stets auch von Bürgerinnen und Bürgern getragene Initiativen, wie etwa das Blindenstadtmodell vor dem Alten Rathaus, das der Rotary Club Ingolstadt-Kreuztor gestiftet hat, oder die Initiative des Lions Clubs Ingolstadt, der den Duft- und Tastgarten im Medizinhistorischen Museum ermöglicht hat.

Wir alle wollen, dass sich Menschen mit Behinderungen in Ingolstadt wohlfühlen, wir wollen helfen, dass Sie trotz Einschränkungen den Alltag meistern können und bei uns und mit uns ein erfülltes Leben führen können. Dieser Online-Reiseführer leistet einen wertvollen Beitrag hierzu.